Entdecke besondere Angebote für ausgewählte Roadtrips mit Indie Campers. Erhalte 20 % Rabatt für Wohnmobilmieten im Jahr 2021!

Umweltbewusst reisen mit Campingmobil

Energiespartipps für einen nachhaltigen Roadtrip

Entkomme dem Alltag mit bis zu 20% Rabatt auf die Wohnmobilmiete

Bei uns geht es darum, die Welt zu erkunden und dich auf Reisen zu schicken! Deshalb bieten wir dir 20 % Rabatt auf Wohnmobilmieten für unsere beliebtesten Reisen an. Das Angebot ist nur für Roadtrips im Jahr 2021 verfügbar!

Umweltbewusstes Reisen mit Campingmobil

Energiespartipps, um umweltbewusst ein Campingmobil zu mieten 

• Wähle einen gut belüfteten Ort, der vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist.
• Lass warme Speisen zuerst abkühlen, bevor du sie in das Kühlgerät legst, um sie kühl zu halten.
• Öffne das Kühlgerät nicht öfter als nötig.
• Lass das Kühlgerät nicht länger als nötig geöffnet.
• Taue den Kühler ab, sobald sich eine Eisschicht gebildet hat.
• Vermeide unnötig niedrige Temperaturen.

Ökologissches Besteck und Tasche

Nachhaltigkeit 

Was du mitbringen solltest, um ein nachhaltiger Camper zu sein! 

  • Wiederverwendbare Einkaufstaschen Strohhalme, Utensilien und Wasserflaschen aus Edelstahl 
  • Wiederverwendbare Behälter zur Aufbewahrung von Essensresten, damit keine Lebensmittel verschwendet werden. 
  • Verpacke alle Lebensmittel, die du mitbringst, in wiederverwendbaren Behältern. Wenn du zum Beispiel Eier in einen haltbaren, wiederverwendbaren Karton verpackst, sparst du nicht nur Verpackungsmüll, den du auf dem Campingplatz entsorgen musst, sondern sorgst auch dafür, dass deine Lebensmittel in der Kühlbox geschützt sind. 
  • Wiederverwendbare Kochutensilien und wiederverwendbares oder wiederverwertbares Geschirr verringern die Müllmenge. 
  • Wiederverwendbare Becher, Tassen oder Flaschen, die leicht gespült oder gewaschen werden können, verringern den Plastikmüll. 
  • Wenn es notwendig ist, Plastik zu verwenden, denk daran, diese Gegenstände zu recyceln. 
  • Natürliches Insektenspray-Rezept:  Gib in eine 100-ml-Sprühflasche: knapp 50 ml Hamamelis (Dies muss nicht genau sein. Fülle die Flasche einfach etwas weniger als halb voll.) 
  • Knapp 50 ml destilliertes Wasser (Fülle den Rest der Flasche auf, bis sie fast voll ist, aber lasse Platz für die Zugabe von ätherischen Ölen und den Sprühkopf). 
  • Ätherisches Öl (20-25 Tropfen für Kinder ab drei Jahren oder 40-50 Tropfen für Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren) Ätherische Öle, die traditionell für ihre mückenabweisenden Eigenschaften empfohlen werden: Citronella, Zitronengras, Rosmarin, Geranie, Krauseminze, Thymian und Nelke. 
  • Mitbringen von umweltfreundlichem Toilettenpapier 
  • Nimm ungiftige Sonnenschutzmittel und Insektenspray mit, die Gewässer, Pflanzen und Wildtiere nicht schädigen. So vermeidest du auch das Einatmen schädlicher Chemikalien.

 

Reisender hält nachhaltige Flasche in der Hand im Hintergrund ein See

Wie du deinen Abfall im Sinne der Nachhaltigkeit entsorgen kannst:

  • Beachte bei Zwischenstopps in Städten und Gemeinden die Hinweise auf den Wohnmobilstellplätzen oder erkundige dich, wo es Entsorgungsstationen gibt. Sammle das Abwasser an Bord nur im Abwassertank oder - falls nötig – in anderen dafür vorgesehenen Behältern. 
  • Abwassertank so oft wie möglich entleeren, auch wenn er nicht vollständig gefüllt ist (Hygiene). Spüle den Abwassertank und ggf. das Abflussrohr nach Möglichkeit bei jeder Entleerung mit frischem Wasser aus.
  • Lasse die Toilettenkassette oder den Abwassertank nie zu voll werden. Entleere die
    Toilettenkassette bzw. den Abwassertank häufig, spätestens sobald die Füllstandsanzeige aufleuchtet. 
  • Trenne den Hausmüll nach Glas, Dosen, Plastik und Nassmüll, auch auf Reisen. Erkundige dich bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung nach Entsorgungsstellen. Hausmüll gehört nicht in die Papierkörbe, die auf Parkplätzen stehen. 
  • Leere die Mülltonnen so oft wie möglich in die dafür vorgesehenen Behälter. So vermeidest du unangenehme Gerüche und eine Ansammlung von Müll an Bord.  
  • Am besten sammelst du deine organischen Abfälle (oder zumindest Küchenabfälle) in einer Kompostsammeltonne. Die Sammelbehälter, oft nur ein Edelstahlbehälter mit einem geruchshemmenden Kohlefilter, sind kompakt und lassen sich selbst in den kleinsten Transportern leicht verstauen. Dennoch muss man den Inhalt in eine echte Komposttonne oder einen Komposthaufen umfüllen.
  • Bitte beachte, dass biologisch abbaubare Seifen nicht bedeuten, dass man sich damit einfach direkt in Seen, Flüssen und anderen natürlichen Gewässern waschen kann. Diese Ökosysteme sind äußerst empfindlich, und selbst biologisch abbaubare Seifen in hohen Konzentrationen können den Lebewesen, die sie bewohnen, schaden. Entsorge die Seifenlauge stattdessen in einem Abstand von mindestens 60 Meter zu einem Gewässer oder an einer geeigneten Entsorgungsstelle.
  • Wirf alle Lebensmittelreste in Müllsäcken weg oder nimm sie mit. Wenn du Lebensmittelreste auf dem Boden liegen lässt, lockst du nicht nur lästige Wildtiere an, sondern störst auch das Fressverhalten einiger Wildtierarten.

 

Mach deinen Abfall nachhaltig, wenn du ein Campingmobil mietest

- Verwende für das WC eine umweltfreundliche WC-Chemikalie, die auch biologisch abbaubar ist, und dosiere sie nur in kleinen Mengen.

- Selbst wenn du dein Grauwasser in ausgewiesene, gereinigte Wasserwege leitest, können Giftstoffe aus herkömmlicher Seife in die Erde gelangen. Biologisch abbaubare Seife ist eine viel umweltfreundlichere Option. Dazu gehören Spülmittel, Waschmittel, Körperseife und Shampoo. Mit einer umweltverträglichen Seife kannst du dich frei waschen, ohne die Umwelt zu belasten.

-Schlechte synthetische Inhaltsstoffe in Körperpflegeprodukten sind  a) schlecht für dich und b) gelangen sie schließlich in die Umwelt, auch wenn du sie nicht direkt dort ablädst.

Eine minimalistische Körperpflegeroutine zu entwickeln ist ein guter Schritt. Schaffe den alptraumhaften Regenbogen von Plastikflaschen ab, der das Waschbecken gerne umgibt. Niemand braucht vier verschiedene Shampoos, geschweige denn ein Camper.

-Spüle dein Geschirr in einem Abstand von mindestens 60 Meter zu jedem Gewässer.

-Verwende getrennte durchsichtige Müllsäcke für Abfälle und Wertstoffe - das erleichtert das Sortieren in den Recyclinganlagen des Campingplatzes.

-Es mag bequem erscheinen, Verpackungen ins Feuer zu werfen, aber mach es bitte nicht. Entsorge alle Abfälle in Müllsäcken und recycle Verpackungen, um die Luft nicht zu verschmutzen. So schützt du dich und deine Lieben auch davor, giftigen Rauch einzuatmen.

So wirst du ein nachhaltiger Camper 

  • Lasse den Motor beim Parken nicht länger als nötig laufen. Im Leerlauf setzt ein kalter Motor mehr Schadstoffe frei als üblich.
  • Suche bei längeren Aufenthalten in Städten und Gemeinden nach Parkplätzen, die speziell für Wohnmobile reserviert sind. Erkundige dich bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung nach Stellplätzen. Verlasse die Stellplätze immer in einem sauberen Zustand.
  • Ein guter Anfang ist, weniger zu duschen. Dusche zum Beispiel nur einmal in der Woche vollständig.
  • Kaufe regional und lokal! So vermeidest du Emissionen, die durch den Transport entstehen. Und du weißt, woher deine Waren stammen. Bauernmärkte sind eine gute Möglichkeit, dies zu tun, und du kannst Obst und Gemüse direkt von denen beziehen, die sie anbauen. 
  • Fahre nicht illegal abseits der Straße oder in empfindlichen Umgebungen (wie z. B. lebende kryptobiotische Krusten in Wüstenregionen). 
  • Mach kein Feuer, wo es nicht erlaubt ist.
  • Lass keinen Müll auf deinen Campingplätzen zurück.
  • Beschränke die Verwendung von Laternen, Taschenlampen und Scheinwerfern, wenn möglich. Benutze sie nur, wenn es nötig ist, um die Lichtverschmutzung für andere Camper zu verringern und ein natürliches, angenehmes Erlebnis zu schaffen.
  • Respektiere die Umwelt und die Tierwelt. 
  • Schneide die Vegetation auf deinem Platz oder an anderen Stellen des Campingplatzes nicht ab.
  • Füttere keine Wildtiere. Lasse sie in Ruhe und bewundere sie aus der Ferne.
  • Begehen deinen Campingplatz, bevor du abfährst, um sicherzustellen, dass alle Abfälle vom Platz entfernt werden.
geprüft von Hugo:
Hugo Oliveira

Hugo Oliveira

CEO & Gründer

Hugo Oliveira gründete vor acht Jahren Indie Campers , nachdem er seinen Doppelmaster an der NOVA School of Business and Economics abgeschlossen hatte.

Häufig gestellte Fragen

Welche Optionen hat Indie Campers zum Campingmobil mieten?

Wie kann ich online ein Campingmobil buchen?

Was gibt es zu beachten bezüglich Mietdauer und Kilometeranzahl beim Campingmobil mieten?   

Indie Campers
Melde dich für unseren Newsletter an