Reisende, aufgepasst! Wir bieten 20% Rabatt auf Roadtrips, die von jetzt an bis April gebucht werden

Tipps & Tricks zur Budgetplanung deines Roadtrips

Roadtrip mit einem Campingbus

Worauf wartest du? Schnapp dir dein Gepäck und unsere besten Angebote

Für eine begrenzte Zeit bieten wir 20% Rabatt auf unsere Roadtrips, die von jetzt bis April gebucht werden.

Roadtrip mit einem Campingbus

Außenpflege des Campingbusses

Du hast einen Campingbus gemietet und bist damit durch einige Pfützen gefahren? Um den Glanz deines Campingbusses zu erhalten, wasche ihn regelmäßig mit einem milden Reinigungsmittel, spüle mit kaltem Wasser nach und poliere es. Verwende niemals scheuernde Reinigungsmittel, um den Außenlack deines Campingbusses zu reinigen, da dies zu Beschädigungen führen kann. Bitte beachte außerdem, dass es nicht sicher ist, auf das Dach deines Campingbusses zu steigen.

Person wascht das Wohnmobil

Fensterpflege

  • Tägliche Reinigung – Wasche die Fenster bitte sorgfältig, so wie du es mit dem Lack deines Autos tun würdest. Schrubbe die Fenster nicht, bevor du den Schmutz auf der Oberfläche mit einem Schlauch entfernt hast – eingeriebener Schmutz könnte Kratzer verursachen. Wenn alle Verschmutzungen entfernt sind, kannst du die Fenster mit einer Lösung aus warmem Wasser und etwas Spülmittel reinigen. Danach können die Fenster mit einem Fensterleder abgetrocknet werden.
  • Verschlüsse und Halterungen – Achte im Alltag darauf, die Rändelschrauben der Fensterhalterungen nicht zu fest anzuziehen.
  • Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Acryl-Wohnmobilfenster vakuumversiegelt sind, dem ist jedoch nicht so. 

Klimaanlage - Allgemeine Bedienung und hilfreiche Tipps

Klimaanlagen sollten nicht über längere Zeit mit voller Leistung betrieben werden. Beachte auch, dass die Klimaanlage bei einer Außentemperatur von nur 22º - 23º möglicherweise nicht auf Kühlung eingeschaltet ist, da dies als Raumtemperatur gilt. Bei starker Sonneneinstrahlung kannst du Wärme in deinem Campingbus weiter reduzieren, indem du nach Möglichkeit im Schatten parkst, Markisen ausrollst und Vorhänge schließt. Versuche auch andere Öffnungen zu schließen, durch die Wärme eindringen könnte.

Rollos & Fliegengitter

Einige Dachluken sind mit Nachtrollos und Fliegengittern ausgestattet. Die Rollos und Fliegengitter funktionieren unabhängig voneinander, indem sie von den Enden des inneren Rahmens herübergezogen und ineinander befestigt werden. Das gewünschte Nachtrollo oder Fliegengitter kann dann vollständig über die gesamte Öffnung gezogen werden. Das Öffnen der Rollos und Fliegengitter erfolgt in umgekehrter Reihenfolge wie oben beschrieben. Bitte beachte, dass alle plissierten Nachtrollos nicht in der vollständig geschlossenen Position gelassen werden sollten, wenn das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum abgestellt wird.

Mädchen sitzt im Wohnmobil und schaut auf die Berge

Campingbus mieten im Sommer

 

Während der Sommerzeit musst du folgendes beachten, wenn du einen Campingbus mieten möchtest:

  • Buche deinen Campingplatz weit genug im Voraus, da diese sehr schnell ausgebucht sein können. 
  • Benutze den Sommermodus auf dem Thermostat für heißes Wasser. 
  • Wenn du eine Tankstelle mit Autogas (LPG) Check siehst, prüfe, ob du noch genug Gas hast, da LPG nicht an allen Stationen verfügbar ist. Achtung: In Deutschland ist das Befüllen von Flüssiggasflaschen an Tankstellen verboten und darf nur durch geschultes Fachpersonal durchgeführt werden. Um einen Gasmangel zu vermeiden, sollte also der Füllstand der Gasflasche rechtzeitig überprüft werden und gegebenenfalls eine Reserveflasche mitgeführt werden. 
  • Bitte Plane deine Route sorgfältig, da die Campingplätze im Sommer sehr gut besucht sind. 

Campingbus mieten bei heißem Wetter 

Eine Dachlüftung ist dein bester Freund bei heißem Wetter (und in vielen anderen Situationen).
In Kombination mit einem gekippten Fenster hält ein Ventilator den Luftstrom in deinem Fahrzeug aufrecht, indem er heißere Luft ab- und kühlere Luft ansaugt. In Kombination mit reflektierenden Fensterabdeckungen kann ein Ventilator dafür sorgen, dass der Wagen nicht heißer wird als die Außentemperatur, selbst wenn er in der direkten Sonne steht. 

Parke deinen Campingbus schattig.
Der Temperaturunterschied zwischen Schatten und Sonne kann sehr groß sein. Bei heißem Wetter ist es daher ratsam, im Schatten zu parken. Schaffe dir deinen eigenen Schatten mit einer Markise oder einer selbstgebauten Konstruktion über der Tür deines Campingbusses. Auf der türlosen Seite kannst du dir Schatten schaffen, indem du eine silberne Plane an den Regenrinnen des Campingbusses befestigst und das andere Ende am Boden festspannst. 

Verwende Verdunstungskühler
Klimaanlagen verbrauchen zu viel Strom, um konstant in einem Campingbus verwendet zu werden (es sei denn, auf einem Campingplatz besteht Anschluss an das externe Stromnetz). Verdunstungskühler hingegen sind eine gute Lösung, um den Campingbus kühl zu halten. 

Campingbus mieten bei kaltem Wetter 

Denke daran, die Scheibenwaschanlage aufzufüllen, um dich für die kalten Temperaturen zu wappnen, und vergewissere dich, dass bei der letzten Fahrzeugwartung auch der Frostschutz des Kühlers überprüft wurde.

Winterreifen bieten einen besseren Grip bei allen Bedingungen, nicht nur bei Schnee und Eis, sondern auch, wenn die Temperatur unter 7 °C sinkt. Meist sind sie teurer und du brauchst Platz, um die Sommerreifen zu lagern. Als Kompromiss kann man Allwetterreifen (auch Ganzjahresreifen genannt) montieren, die in den wärmeren Monaten eine bessere Haftung als Winterreifen und im Sommer eine bessere Haftung als Winterreifen bieten. In einigen Ländern sind Winterreifen vorgeschrieben, entweder landesweit während bestimmter Zeiträume oder nur, wenn die Straßen mit Schnee und Eis bedeckt sind, wobei die Vorschriften auch nur für bestimmte Regionen gelten können. 

Jedes Land hat verschiedene Anforderungen; weitere Einzelheiten findest du auf den Websites des ADAC oder des Reifenherstellers Uniroyal , die aktuelle Informationen zu den europäischen Vorschriften bereitstellen, die während des Winters gelten. Erkundige dich am besten vorher über deinen Urlaubsort, bevor du einen Campingbus mietest. 

Winterwartung

Streusalz schädigt den Unterboden und diese Stellen öffnen sich für Spritzwasser. Wir empfehlen dir, das Fahrzeug häufiger zu waschen, wenn du im Winter einen Campingbus mietest. Bei Frostgefahr sollte das Heizgerät immer mit mindestens 15 °C betrieben werden. Schalte das Umluftgebläse (falls vorhanden) auf Automatik. Bei extremen Außentemperaturen sollten die Möbelklappen und Türen leicht geöffnet bleiben. Decke bei Frostgefahr die Außenflächen der Fenster mit Winter-Dämmmatten ab.

Wenn du im Winter einen Campingbus mietest, kann sich Kondenswasser bilden, wenn das Fahrzeug bei niedrigen Temperaturen mit mehreren Personen genutzt wird. Um eine gute Innenraumluftqualität zu gewährleisten und Fahrzeugschäden durch Kondenswasser zu vermeiden, ist eine ausreichende Belüftung wichtig. Beim Aufheizen des Fahrzeugs sollte die Heizung auf höchster Stufe stehen und Dachstauschränke, Gardinen und Rollos sollten geöffnet sein, dadurch wird eine optimale Belüftung gewährleistet. Morgens solltest du alle Kissen ausschütteln, die Aufbewahrungsboxen auslüften und feuchte Stellen trocknen.

Um das Risiko von Kondensation zu minimieren, ist es wichtig, ein gewisses Maß an Belüftung aufrechtzuerhalten. Verwende nach Möglichkeit beim Waschen, Kochen oder Trocknen feuchter Kleidung innerhalb des Campingbusses zusätzlich ein elektrisches Heizgerät, insbesondere wenn die Fenster anfangen zu beschlagen. Stelle sicher, dass alle Bereiche zumindest teilweise beheizt sind. Kondensation tritt am häufigsten in unbeheizten Bereichen auf. Um Kondensation zu vermeiden, muss die Beheizung die Wandoberflächen einigermaßen warm halten. 

Schimmelbefall und Mehltau

Schimmelpilzbefall kann in Campingbussen zu einem echten Problem werden und ist im fortgeschrittenen Stadium schwierig zu beseitigen. Dies kann sich außerdem als zeitaufwändig und kostspielig erweisen. Obwohl eine geringe Menge an Schimmel dir nicht schadet, wird es zu einem größeren Problem, wenn die Schimmelsporen zunehmen und Atemprobleme, allergische Reaktionen oder sogar Störungen des Nervensystems verursachen. 

Mehltau, eine Form von Schimmelpilz, wächst in Bereichen mit hoher Feuchtigkeit, zum Beispiel an einer Duschwand. Er dringt in Wände, Fenster, Türen und Teppiche ein und zeigt sich in Form eines weißen Belags. Feuchtigkeit in einem Campingbus kann viele Ursachen haben: Verschüttungen von Flüssigkeiten, Lecks, Beschädigungen, Überläufe, Kondenswasser und hohe Luftfeuchtigkeit sind nur einige Beispiele. Die gute Nachricht ist, dass durch die Beseitigung von Feuchtigkeit aus dem Inneren des Campingbusses das Wachstum reduziert oder eliminiert werden kann.

Camper steht auf gefrorenem See im Hintergurnd sind Schnee und Wald

Winter-Camping

Wenn Temperaturen im Minusbereich herrschen und du einen Campingbus mietest, ist es wichtig, dass regelmäßig Wasser fließt - frisches Wasser hinein und Abwasser hinaus. Einige Wohnmobile verfügen über einen Doppelboden, der einen flachen, beheizten Hohlraum unter dem Hauptboden bietet, in dem die Wassersysteme untergebracht sind. In anderen Modellen befindet sich der Frischwassertank in der Nähe des Wohnbereichs und profitiert so von dessen Wärme.

Alle externen Leitungen, die das Bordsystem versorgen, sind frostgefährdet. Wenn du freiliegende Rohrleitungen hast, gibt es 12V-Rohrheizungen, die in Verbindung mit einer Isolierung sehr effektiv sind, um sie vor Frost zu schützen.

Auch das Abwasserventil sollte nicht vergessen werden. Als Frostschutz kann man das Abwasserventil mit einem provisorischen Hütchen bedecken, z.B. aus einer Luftpolsterfolie in einem wasserdichten Lebensmittelbeutel.

Achte auf Vertiefungen in den Rohrleitungen oder auf Geruchsverschlüsse (meist in S-Form des Rohrs unter dem Spülbecken zu erkennen), in denen das Wasser stehen bleibt. Wenn dies der Fall ist, kann man am Abend eine Kochsalzlösung als natürlichen Frostschutz ins Spülbecken schütten.

Kassettentoiletten verursachen nur selten Probleme, aber es sollte trotzdem dafür gesorgt werden, dass das Badezimmer ausreichend beheizt wird, um die Temperaturen über dem Gefrierpunkt zu halten.

Innendusche

Du hast einen Campingbus gemietet mit eingebauter Dusche, dann wirst du sicherlich einen kleinen Boiler vorfinden, der je nach Marke und Modell etwa 10 Minuten zum Aufheizen benötigt. Die Duschen selbst funktionieren wie die meisten normalen Duschen, jedoch läuft das Wasser aus der Dusche in einen Auffangbehälter (Grauwasser- oder Abwassertank), der regelmäßig entleert werden muss.

Bitte achte beim Duschen darauf, dass ein Fenster zur Belüftung geöffnet ist. Um Überschwemmungen zu vermeiden, muss das Fahrzeug bei Benutzung der Dusche auf ebenem Boden stehen. Benutze die Dusche niemals, wenn der Abwassertank (Grauwasser) voll ist.

Heißes Wasser

Wenn du einen Campingbus mietest, sind die meisten Modelle mit einem elektrischen Warmwasser-System ausgestattet, welches mit Flüssiggas betrieben wird. Einige Boiler werden auch mit Strom (220V) oder Diesel betrieben.

Gasbetriebener Boiler – Bedienung:

  • Stelle sicher, dass das Gas an der Gasflasche und am Absperrventil aufgedreht ist
  • Schalte die Wasserpumpe am Bedienpanel ein
  • Stelle sicher, dass der Frischwassertank ausreichend Wasser enthält
  • Schalte den Boiler ein. Dies ist sehr wichtig, um Schäden am Heizgerät beim Betrieb ohne Wasser zu vermeiden
  • Drehe den Heißwasserhahn auf, um die Luft aus dem Hahn zu entfernen.

Boiler die mit Diesel, Strom oder beidem betrieben werden:

Zur Bedienung des Gerätes stehen 3 verschiedene Optionen zur Verfügung, die am Bedienpanel ausgewählt werden können.

  • Reiner Dieselbetrieb (nur für autonomen Einsatz)
  • Reiner Elektrobetrieb nur mit 220V für den stationären Einsatz auf Campingplätzen
  • Gleichzeitiger Diesel- und Elektrobetrieb — Mischbetrieb nur bei eingeschaltetem Heiz- und Warmwasserbetrieb möglich.

Bedienung:

  • Strom für die Pumpe einschalten (Bedienpanel oder Pumpenschalter)
  • Warmwasserhähne in Küche und Bad öffnen (auf „heiß“ stellen)
  • Lass die Wasserhähne geöffnet, bis der Boiler durch Luftverdrängung gefüllt ist und Wasser ohne Unterbrechung fließt

Integrierte autonome Heizung im Campingbus

Sobald du einen Campingbus mietest, kannst du natürlich auch die Heizung benutzen. Viele Wohnmobile verfügen über ein integriertes Heizsystem, welches mit Diesel, Gas, Strom oder einer Kombination betrieben:

Je nach Campingbus-Modell stehen verschiedene Optionen zum Betrieb der  eigenen Heizung zur Verfügung, die am Bedienpanel ausgewählt werden können.

  • Reiner Dieselbetrieb für die autonome Nutzung
  • Reiner Gasbetrieb für die autonome Nutzung
  • Elektrobetrieb nur mit 220 V für den stationären Einsatz auf Campingplätzen
  • Elektrobetrieb in Kombination mit Diesel (wenn Strom allein nicht ausreicht)

Im Heiz- und Warmwasserbetrieb wählt das Gerät automatisch die gewünschte Betriebsstufe entsprechend der Temperaturdifferenz zwischen der am Bedienpanel eingestellten Temperatur und der aktuellen Raumtemperatur ein. Gut zu wissen: Ist der Boiler gefüllt, wird das Wasser automatisch mit erwärmt.

Zu bedienen:

  • Schalte die Heizung am Bedienpanel ein
  • Bei neueren Modellen kannst du eine bestimmte Temperatur einstellen. Bei älteren Modellen kannst du den Heißluftstrom meist über Abstufungen von 1 bis 5 einstellen.
  • Im Wohnmobil verteilt befinden sich Lüftungsschlitze, die nach Belieben geöffnet oder geschlossen werden können.
  • Du kannst das Bedienpanel auch verwenden, um das Wohnmobil und den Warmwasserboiler gleichzeitig zu heizen.

Achtung: Bei vielen Modellen funktioniert die Heizung nur, wenn das Fenster über dem Auspuff der verbrauchten Luft, welcher sich außen am Fahrzeug befindet, geschlossen ist und den Sensor berührt.

Tragbare Elektro-Heizung

Eine tragbare, elektrische Heizung ermöglicht die Erwärmung der Luft im Inneren des Fahrzeugs, wenn das Wohnmobil mit dem externen 220V Stromnetz z.B. auf einem Campingplatz verbunden ist. Wenn du im Winter einen Campingbus mieten möchtest oder an kältere Orte mit einem Modell ohne Heizung reist, ist es ratsam, eine tragbare Heizung als Extra hinzuzufügen, um das Wohnmobil nachts aufwärmen. Indie Modelle, die bereits über eine integrierte Heizung verfügen sind: Nomad, Atlas, einige California-Modelle

Wenn du auf einem Campingplatz oder mit Zugang zum 220V Stromnetz schläfst, kannst du das tragbare Heizgerät drinnen anschließen, um deinen Campingbus zu beheizen. Achte immer darauf, nachts ein Dachfenster offenzulassen, wenn du die Heizung in Betrieb lässt, da sie CO₂ verbrennt. So hast du immer eine frische Sauerstoffquelle hast.

Verwende niemals tragbare Küchengeräte oder offene Flammen, da dies eine Brand- und Erstickungsgefahr darstellen kann. Auf keinen Fall darf ein Küchengerät zum Heizen des Fahrzeugs verwendet werden.

Auto fährt mit Schneeketten auf einer Straße mit Schnee

Schneeketten

Schneeketten sind Vorrichtungen, die an den Reifen eines Fahrzeugs montiert werden, um bei Schnee und Eis maximalen Grip zu gewährleisten. Wenn du bei Indie Campers einen Campingbus mietest, kannst du Schneeketten oftmals als Extra hinzufügen. Diese werden immer an den Antriebsrädern eines Fahrzeugs befestigt.

Montiere Schneeketten nur, wenn zwischen den Reifen und der Fahrzeugkarosserie ein Abstand von mindestens 50 mm besteht und montiere keine Schneeketten auf Leichtmetallfelgen.

Bei Verwendung von Schneeketten werden die Reifen, die Radaufhängung und die Lenkung zusätzlich belastet. Fahre bei der Verwendung von Schneeketten langsam (Höchstgeschwindigkeit 50 km/h) und nur auf Straßen, die vollständig mit Schnee bedeckt sind, andernfalls kann das Fahrzeug beschädigt werden. Beachte außerdem die Montageanleitung des Herstellers der Schneeketten. Die Verwendung von Schneeketten unterliegt den gesetzlichen Bestimmungen der einzelnen Länder. 

Montage von Schneeketten

Wenn du bei extremen Winterbedingungen einen Campingbus mietest, dann solltest du dich mit dem Anbringen und Abnehmen von Schneeketten vertraut machen. Die Grundidee ist wirklich einfach: Ziehe die Schneeketten über die Fahrzeugreifen und fahre langsam vorwärts und spanne die Schneeketten fest. Bei schlechtem Wetter kann es schwieriger sein, die Schneeketten zu montieren. Es ist einfacher, die Ketten bereits aufzuziehen, bevor du die verschneite Straße erreichst.

  1. Nimm die Schneeketten aus der Verpackung. Entwirre alle Verdrehungen, sodass die Ketten frei in Form eines Netzes hängen. Dieser Vorgang kann länger dauern, als du vielleicht erwartest. Es ist daher besser, wenn du dich vorbereitest und die Ketten anlegst, bevor du sie tatsächlich benötigst. 
  2. Lege die Ketten auf den Boden neben den Reifen, auf denen du die Schneeketten montieren möchtest. Bei Fahrzeugen mit Vorderradantrieb lege die Ketten an die vorderen zwei Räder an, bei Fahrzeugen mit Heckantrieb, lege die Ketten an die hinteren zwei Räder an. Bei Allradantrieb montiere die Ketten auf alle vier Reifen. Bei Fahrzeugen mit Front- oder Heckantrieb kannst du die Ketten auch auf allen vier Reifen anbringen, um bei extremen Wetterverhältnissen zusätzliche Sicherheit und Kontrolle zu gewährleisten.
  3. Lege die Schneekette über den Reifen, auf dem du diese montieren möchtest. Vergewissere dich, dass dein Fahrzeug geparkt und die Handbremse angezogen ist, bevor du beginnst. Lege die Schneeketten über die Oberseite des Reifens, sodass sie an den Seiten herunterhängen. Sie sollten etwa drei Viertel des Reifens bedecken. Achte darauf, dass die Ketten, die von einer Seite zur anderen über die Breite des Reifens verlaufen, ebenfalls gerade sind. Klemme die Ketten zwischen der Unterseite des Reifens und dem Boden ein, damit sie beim Vorwärtsfahren nicht verrutschen

Einige Schneeketten haben Ringe, die an den Ketten befestigt sind. Diese Ringe laufen an der Innenseite des Rades entlang und sollten bei der Montage auf der Unterseite des Reifens in Bodennähe aufliegen. Bei dieser Art von Ketten musst du für die Befestigung unter dein Fahrzeug steigen und möglicherweise ein wenig anpassen, um sicherzustellen, dass sie gerade sitzen.

  1. Fahre das Fahrzeug vorwärts, um den nicht montierten Teil des Reifens freizulegen. Überprüfe deine Umgebung, bevor du die Bremse löst. Legen dann den Gang ein und rolle leicht vorwärts. Denke daran, dass nur ein kleiner Teil des Reifens nicht montiert ist, fahre also nur ein kleines Stück vorwärts.
  2. Drehe das Rad zur Innenseite des Fahrzeugs, um den Zugang zu erleichtern. Wenn du ausreichend weit vorwärtsgefahren bist, um den Reifen vollständig zu erfassen, drehe das Rad in Richtung Fahrzeug Innenseite. So hast du einen besseren Zugang zu den Anschlüssen und kannst die Schneeketten leichter befestigen. Wenn du die Ketten an den linken Reifen montierst, drehe das Lenkrad nach rechts, um den Reifen nach innen zu richten. Wenn du die Ketten auf den rechten Reifen montierst, drehen das Lenkrad nach links, um den Reifen nach innen zu richten. Parke das Fahrzeug und ziehe die Handbremse erneut an.
  3. Verbinde die Ketten miteinander, um den verbleibenden Teil des Reifens abzudecken. Beginne mit dem inneren Teil des Reifens in der Nähe der Achse und verbinde die beiden Haken. Verbinde dann die Haken an der Außenseite des Reifens. Drehe das Schlussglied oder die Spannkette, um die Ketten so fest wie möglich zu spannen. Herkömmliche Ketten lassen sich mit einem Spannwerkzeug spannen, doch sollten diese Werkzeuge nicht für Gliederketten verwendet werden. Eine gängige Methode ist die Verwendung eines Gummiseils mit Haken an beiden Enden, um die Ketten noch fester über die Reifen zu spannen, insbesondere wenn die Ketten keine eingebauten Spannketten haben.
  4. Vergewissere dich, dass die inneren und äußeren Verbindungen der Ketten aufeinander ausgerichtet sind. Achte darauf, dass die Ketten weitestgehend gerade über die Breite des Reifens verlaufen. Wenn der innere Teil der Kette fest, der äußere, aber locker ist, müssen die Ketten auf beiden Seiten eingestellt werden, um sicherzustellen, dass sie gerade sind und dann erneut gespannt werden.
  5. Fahre etwa 30 m weit und spanne die Ketten erneut. Die Schneeketten verrutschen im Laufe der Fahrt ein wenig. Um sicherzustellen, dass sie für eine sichere Fahrt ausreichend gespannt sind, verwende die jeweilige Vorrichtung, um alle Ketten nach einer kurzen Fahrt erneut zu spannen.

Schneeketten abmontieren

  1. Entferne die Schneeketten, sobald du eine freie Straße erreichst. Nimm die Ketten ab, wenn sich die Fahrbedingungen verbessern oder du auf ein Schild stößt, welches angibt, dass Schneeketten nicht mehr erforderlich sind. Fahre nicht mit Schneeketten weiter, wenn sie nicht notwendig sind - das schont die Straße und die Reifen. 
  2. Löse die Ringe oder Ketten von der Innenseite des Rades. Um die Verbindungen zu erreichen, musst du dich auf den Boden legen. Wenn es hilft, drehe das Rad kräftig nach innen, um besser an die Innenseite des Fahrzeugrades zu gelangen. Wenn der Reifen auf den Anschlüssen aufliegt, solltest du diese ein wenig nach vorne ziehen, bis du sie vollständig erreichen kannst. Wenn du bei der Montage der Ketten zusätzliche Gummiseile angebracht hast, solltest du diese entfernen, bevor du mit dem Abnehmen der Schneeketten beginnst.  
  3. Öffne die Schneeketten und lege sie so flach wie möglich aus. Stelle sicher, dass du die Reifen nicht beschädigst, wenn du über die Ketten fährst. Achte darauf, dass sich die Ketten nicht um das Rad oder die Achse deines Fahrzeugs legen.
  4. Fahre mit deinem Fahrzeug langsam vorwärts. Fahre gerade so weit, dass die Reifen die Ketten freigeben. Wenn die Ketten vollständig freigelegt sind, schiebe sie vorsichtig vom Fahrzeug weg. Lasse die Schneeketten trocknen, bevor du sie wieder in ihre Verpackung legst, damit diese nicht rosten. Achte darauf, die Ketten nicht zu verdrehen oder zu verheddern, damit sie sich bei der nächsten Verwendung leicht montieren lassen.

Warmhalten des Campingbusses im Winter

Wenn du einen Campingbus mietest und du darin im Winter übernachten möchtest, dann ist es wichtig, den Campervan kuschelig warmzuhalten. Wer netzunabhängig campen möchte und auf Gas- oder in manchen Fällen Dieselversorgung angewiesen ist, sollte daran denken, dass Heizgeräte einen sehr hohen Energiebedarf haben. Für längere Aufenthalte bei extrem kaltem Wetter ist es am besten, eine Heizung mit zwei Brennstoffen zu haben, um die Energieversorgung bei Bedarf durch Gas oder Diesel zu ergänzen.

Wenn du den ganzen Tag unterwegs bist, lasse die Heizung am besten bei einem Thermostat um 10˚C laufen. Wenn du einen separaten Warmwasserboiler hast, lasse diesen eingeschaltet oder öffne zumindest die Schranktür, in der er sich befindet, um die Temperatur aufrechtzuerhalten. 

Verbesserung des Komforts in deinem Wohnmobil im Winter

Dies sind einige Tipps, die du umsetzen kannst, wenn du im Winter einen Campingbus mietest:

  • Besorge dir eine hochwertige Abdeckung für die Windschutzscheibe
  • Entscheide dich für eine äußere Abdeckung, um Kondensation auf der Innenseite der Windschutzscheibe zu vermeiden, die bei Koch- und Waschvorgängen im Inneren des Fahrzeugs sehr stark sein kann.
  • Erwäge Innenisoliermatten (Luftpolsterfolie kann eine billigere Alternative sein) für Dachfenster und eine Rundumisolierung für Aufstelldächer
  • Blockiere niemals die Lüftungsöffnungen, wenn du einen Campingbus mietest - diese Lüftungen sind aus Sicherheitsgründen vorhanden, z. B. die Bodenentlüftung bei Gasgeräten und die Entlüftung im Bereich von Dachfenstern; öffne beim Kochen ein Dachfenster, um Kondensation zu vermeiden.
  • Erhöhe niemals die Heizleistung deines Gasherdes und/oder Backofens, da diese Geräte Sauerstoff verbrauchen und eine geringe Menge an Kohlenmonoxid erzeugen. 
  • Bring niemals einen Holzkohlegrill in deinen Campingbus oder Vorzelt, wenn es noch warm ist.
  • Kondenswasser unter den Matratzen kann ein Problem darstellen, wenn der Bettkasten kalt ist. Neben dem Beheizen und Belüften des Bettkastens kannst du auch ein Belüftungsnetz (von Bootsausrüstern) unter die Matratze legen. Lege einen Teppichboden, eine Iso-Matte oder ähnliches in den großen Bettkästen, um die Bodenisolierung zu verbessern.
  • Wenn du eine Tour im Winter planst, solltest du den Kauf oder die Anmietung eines Wohnmobils mit Zentralheizung in Erwägung ziehen, das mit einem Heiz- und Warmwassersystem ausgestattet ist. Diese Art von Heizung ist wie die meisten anderen auf Strom angewiesen. Wenn du also netzunabhängig unterwegs sein willst, musst du unbedingt den Zustand deiner Versorgungsbatterie überwachen.
  • Gasheizungen und Warmwasserboiler in modernen Campingbussen haben externe Lufteinlässe und Abgasabzüge. Diese Ansaug- und Abgasöffnungen sollten überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie nicht durch Schneeverwehungen blockiert werden.
geprüft von Hugo:
Hugo Oliveira

Higo Oliveira

CEO & Founder

Hugo Oliveira gründete vor acht Jahren Indie Campers , nachdem er seinen Doppelmaster an der NOVA School of Business and Economics abgeschlossen hatte.

Häufig gestellte Fragen

Welche Campingbus Modelle kann ich buchen und wie sind sie ausgestattet?

Wer darf einen Campingbus mieten und fahren bei Indie Campers?

Wie kann ich meinen bevorzugten Campingbus mieten bzw. buchen auf Indie Campers?

Ich habe ein Campingbus gemietet bei Indie Campers und es geht bald los, was ist mit inbegriffen?