Drei Freunde sind mit ihrem Hund und einem Wohnmobil unterwegs

3 praktische Tipps fürs Wohnmobil mieten mit Hund

Gerade in den heutigen Zeiten möchtest du all deine Liebsten auch auf Reisen gerne bei dir haben. Das geht problemlos, wenn du diese 3 Dinge im Kopf hast.

Für viele Haustierbesitzer kann es herzzerreißend und teuer werden, das geliebte Haustier zurückzulassen, wenn man in den Urlaub fährt oder einen Kurzurlaub macht. Haustiersitter oder Hundepensionen können ins Geld gehen, aber warum sollte der geliebte Vierbeiner auf den Spaß im Familienurlaub verzichten?

Unterdessen sehen wir in der Zeit nach dem Lockdown einige Entwicklungen, die unser Reiseverhalten nachhaltig verändert haben: Von längeren Urlaubstrips in die weite Ferne hin zu kürzeren Reisen in deiner unmittelbaren Umgebung. Ein Wohnmobilurlaub bietet eine der sichersten Möglichkeiten, die wunderschöne Natur deiner Heimat (wieder) zu entdecken und dich gleichzeitig an geltende Abstandsregeln zu halten. Nicht alle Wohnmobilvermieter sind hierbei gleichermaßen tolerant. Aber mach dir keine Sorgen: Bei Indie Campers ist die Mitnahme deines Hundes in allen Modellen von Indie Campers & Indie X erlaubt und dein geliebtes Haustier kann problemlos im Wohnmobil mitreisen.

Um eine möglichst angenehme Reise mit deinem Vierbeiner zu haben, raten wir dir deshalb zu den folgenden 3 Dingen:

1. Minimalistisch reisen und trotzdem alles dabei haben

Der Urlaub mit Wohnmobil und Hund ist quasi der ultimative Selbsttest, minimalistisch zu packen und zu leben. Vor allem solltest du aber beim Camping mit Hund an einige essenzielle Dinge auf deiner Packliste denken. Packe nur das Notwendigste ein, also alles, was du normalerweise auf Reisen mit deinen Haustieren mitnehmen würdest: Futter, Leckerlis, Wasser, Schüsseln, Leinen, das Lieblingsspielzeug und triff eine Auswahl anderer wichtiger Dinge. Am besten nimmst du ein größeres Handtuch und eine Matte mit, die zur schnellen Reinigung und als Bett für die Reisetage verwendet werden können.

Außerdem solltest du eine Mappe mit allen wichtigen Dokumenten wie Heimtierausweis und Gesundheitsheft (Stichwort: Tollwutimpfung!) mitführen, damit du in voller Sicherheit und ohne Angst vor Strafgebühren mit dem Wohnmobil reisen kannst. Dein Tier muss außerdem mittels Tätowierung oder Mikrochip eindeutig identifizierbar sein und die Kennzeichnungs-Nummer im Pass eingetragen sein. Seit dem 3. Juli 2011 ist für neu gekennzeichnete Tiere der Microchip verpflichtend.

Heimtierausweis

Obwohl das Wohnmobil geräumig ist, handelt es sich immer noch um einen gemeinsamen Wohnraum und Reinigungsmittel wie Tücher, Lufterfrischer und Trockenshampoo können helfen, das Fahrzeug als auch dein Haustier sauber zuhalten. So fühlen sich alle gleich viel wohler. Bei der Mitnahme deines Haustiers bietet Indie Campers eine Reinigung nach deiner Reise an, damit du dich zum Beispiel um eventuell hinterbliebene Haare deines Hundes keine Gedanken machen musst. 

2. Stressfreier Urlaub, für dich und deine Liebsten

Der Trend zum langen Wochenende on the road scheint auch für deinen Welpen ideal zu sein! Wenn du zum ersten Mal in einem Wohnmobil unterwegs bist, ist es wichtig, schrittweise von kürzeren zu längeren Reisen überzugehen, um Stresssituationen für dich und deinen Welpen zu vermeiden. Zu Beginn des Abenteuers ist es wichtig, deinem vierbeinigen Begleiter Zeit zu geben, den Raum zu erkunden und sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Dein Hund wird schließlich seinen Platz finden. Damit sich dein Vierbeiner wie zu Hause fühlen kann, ist die Einhaltung der üblichen Zeiten für Mahlzeiten und Spaziergänge essenziell. 

Bei Indie Campers ist das Reisen mit Hund gar kein Problem: Dein Haustier kommt mit im Wohnmobil.

3. Plane eine haustierfreundliche Reiseroute

Stell sicher, dass dein Urlaubsplan dein Haustier mit in Betracht zieht: Wenn du in Bezug auf Termine flexibel bist, ist es ratsam, Zeiten mit Hitze- oder Kältespitzen zu vermeiden. Achte bei spontanen Ausflügen darauf, dass der Campingplatz deines Interesses auch deinem vierbeinigen Freund Zugang gewährt. Die meisten der rund 3.000 Campingplätze in Deutschland sind jedoch haustierfreundlich und einige von ihnen bieten zusätzliche Dienstleistungen wie Hundewiesen für Freilauf, kostenlose Hundehütten, hundefreundliche Restaurants, Hundeduschen, Hundefriseure oder gar Hundeschulen an.

Urlaub mit Hund am See 

Besonders gut gefällt es dem Zwei- und auch dem Vierbeiner natürlich am Wasser. Eine sehr übersichtliche Auskunft gibt hier die Seite Seen.de, die alle Bundesländer mit ihren jeweiligen hundefreundlichen Badeseen aufgelistet hat. Grundsätzlich solltest du darauf achten, dir einen ruhigen, abgelegenen Strand oder Uferstelle auszusuchen, damit andere Badegäste nicht gestört werden. Achte außerdem auf genug Schatten und mögliche Gefahren, wie zum Beispiel Scherben am Ufer oder im Wasser. Die seenreichsten Bundesländer befinden sich übrigens im Nordosten von Deutschland: in Brandenburg (507) und Mecklenburg-Vorpommern (405), laut Bundesamt für Naturschutz. Vor allem in den heutigen Zeiten bietet sich ein Wochenendausflug von Berlin oder Hamburg dorthin an! 

Ostsee und Nordsee Urlaub mit Hund

An der Ostsee- und Nordseeküste liegen eine Reihe der besten Hundestrände Deutschlands. Auf dem Darß an der Ostsee gibt es zum Beispiel den Hundestrand Prerow, welcher zu den schönsten Deutschlands zählt und von Mai bis Ende September geöffnet ist. In der Nebensaison von Oktober bis Ende April ist sogar der komplette Strand für Hunde zugänglich. An der Nordseeküste, in dem beliebten Badeort Sankt Peter-Ording, dürfen Hunde seit Herbst 2016 in den zwei Hundeauslaufgebieten Strand Bad und Ording Nord am Strand auch ohne Leine frei herumtollen. Für genügend Erfrischung sorgen ausreichende Trinkwasserreserven. Aber auch am Strand gilt: Hinterlassenschaften sollten selbstverständlich von jedem verantwortungsvollen Hundehalter entsorgt werden.

Bist du bereit für deinen nächsten Roadtrip mit deinem Vierbeiner?

Das Wohnmobil mieten mit Hund muss kein Problem darstellen, sondern kann eine tolle Gelegenheit für euch sein, gerade in den heutigen Zeiten aus den eigenen vier Wänden auszubrechen und die Umgebung zu erkunden.

Über den/die AutorIn

Jana Schäfer

Ist auf der Suche nach mehr Sonne & für Liebe nach Portugal ausgewandert. Nimmt sich selbst nicht zu ernst und genießt lange Wanderungen in den Bergen... vor allem, wenn am Ende der Tour das kühle Nass wartet!

Teilen
Ablehnen