Pflege Wohnmobil

4 Tipps zur Pflege deines Wohnmobils – wodurch du gleichzeitig Geld sparst!

Mit diesen einfachen Tipps kannst du Wartungskosten sparen. Wenn du sie nicht befolgst, ist letztendlich vielleicht eine größere Reparatur erforderlich, die teuer werden kann. Mit etwas Pflege für dein Auto kannst du langfristig sparen!

Reisen mit Fahrrad, Motorroller, Auto, Wohnmobil, Boot oder sogar Flugzeug hat seine Vorteile. Besonders wenn es dein Fahrzeug ist, ein Fahrzeug, das du selbst fahren kannst, bedeutet das Freiheit. Du bist nicht an Orte gebunden, die mit Bus, Zug oder Flugzeug zu erreichen sind. Ein Unterschied zwischen dem Reisen mit Fahrzeug und mit öffentlichen Verkehrsmitteln besteht darin, dass du dein Fahrzeug pflegen musst.

Wenn du jemals ein Fahrrad besessen hast, wirst du dich wahrscheinlich daran erinnern, als du einen platten Reifen hattest oder die Kette abgesprungen ist. Aber auch Wohnmobile können eine Pannen haben. Hier findest du die Grundlagen von Indie Campers zur Pflege von Autos und Wohnmobilen.

Warum solltest du dein Fahrzeug warten?

Zunächst zu der Frage, warum das Auto gewartet werden muss. Wenn wir ein Fahrzeug kaufen, benutzen wir es oft, und die Wartung ist sehr wichtig. Wir müssen regelmäßig zum TÜV und dabei entdeckte Mängel müssen behoben werden. Aber es ist wirtschaftlich und sicher, das Auto auch dazwischen zu pflegen. Es gibt viele einfache Maßnahmen, die du selbst ergreifen kannst, und du musst dafür kein Mechaniker oder Handwerker sein!

So pflegst du dein Fahrzeug

Reifendruck prüfen

Viele Menschen fahren mit zu niedrigem Luftdruck, was den Kraftstoffverbrauch und das Risiko des Platzens erhöht. Zu viel Druck ist auch nicht gut, da er zu mehr Verschleiß führt und du deine Reifen schneller wechseln musst. 

Es gibt ein paar einfache Schritte, die du unternehmen kannst, um sicherzustellen, dass die Reifen korrekt aufgepumpt sind.

  1. Informiere dich über den erforderlichen Druck. Dieser ist häufig an der Innenseite der Fahrertür, an der Innenseite des Tankdeckels oder an der Luftsäule an einer Tankstelle angegeben.
  1. Stelle sicher, dass du das Auto noch nicht weiter als 3 km gefahren hast, um die genaueste Messung zu erhalten. Belade das Auto auch nicht schwer.
  1. Schließe die Reifenpumpe an das Ventil an (nimm zuvor die Ventilkappe ab). 
  1. Wenn du die Reifenpumpe angeschlossen hast, kannst du den Reifendruck ablesen. Achte darauf, dass alle Reifen den gleichen Druck haben. 
  1. Die Reifenpumpe zeigt akustisch an, wenn der Reifen aufgepumpt ist. 
  1. Nimm die Reifenpumpe vom Ventil ab und schraube die Ventilkappe wieder auf.

Mit diesen einfachen Schritten kannst du den Kraftstoffverbrauch senken und die Reifen schonen, wodurch du auf lange Sicht Geld sparst.

Flüssigkeiten und Ölstände prüfen

Warum ist es wichtig, den Ölstand zu prüfen?

Wir alle wissen, dass es in unseren Fahrzeugen viele mechanische Teile gibt, die sich drehen und gegeneinander schlagen. Diese Teile dürfen nicht beschädigt werden und das Motoröl sorgt dafür, dass dies nicht geschieht. Es ist das Schmiermittel. Das Öl ist auch ein Reinigungsmittel für das Auto. Wie beim Reifendruck ist es gut, den Ölstand einmal im Monat zu überprüfen (vielleicht legst du einen bestimmten Tag zur Autopflege fest).

Wie überprüfe ich den Ölstand?

Das Überprüfen des Ölstands und das Nachfüllen von Öl ist ganz einfach:

  1. Schraube den Öldeckel ab und ziehe den Ölmessstab aus dem Öl. Wische den Ölmessstab ab und setze ihn dann wieder ein.
  1. Zieh den Ölmessstab dann wieder heraus, um den Messwert abzulesen.
  1. Prüfe, wo sich das Öl auf dem Ölmessstab befindet.
  1. Öl auffüllen 

Denke daran, nicht zu viel einzufüllen (nicht mehr als das Maximum am Ölmessstab). Prüfe, welches Öl das Auto benötigt – das steht in der Betriebsanleitung. Idealerweise sollte der Motor kalt sein. Wenn du unterwegs bist, empfiehlt es sich, das Auto 10-20 Minuten lang abkühlen zu lassen. 

Kühlmittel prüfen

Was ist Kühlmittel?

Kurz gesagt sorgt das Kühlmittel dafür, dass das Auto nicht überhitzt. Das bedeutet auch, dass es sehr wichtig ist zu überprüfen, ob das Kühlmittelsystem ordnungsgemäß funktioniert. 

Wie überprüfe ich das Kühlmittel?

Überprüfe das Kühlmittel auf einer ebenen Fläche und bei kaltem Motor. Du kannst den Kühlmittelstand an den Markierungen auf dem Behälter überprüfen, an dem das Kühlmittel eingefüllt wird. Wenn du dann feststellst, dass nicht genügend Kühlmittel vorhanden ist, kannst du es nachfüllen (prüfe, welches Kühlmittel verwendet werden muss). Überprüfe dann zwei Wochen später erneut, ob sich das Kühlmittel immer noch auf dem gleichen Niveau befindet. Wenn nicht, weißt du, dass etwas nicht stimmt und du musst in eine Werkstatt fahren.

Wenn du während der Fahrt feststellst, dass das Kühlmittel leer ist, kannst du für einen Notfall immer Wasser nachfüllen. Vergiss nicht, das Problem so schnell wie möglich zu beheben. Kühlmittel ist äußerst wichtig, da das Auto kaputt geht.

Luftfilter prüfen

Was ist der Luftfilter?

Ein Motor läuft mit Kraftstoff und Sauerstoff. Dieser Sauerstoff wird der Luft entnommen. Es ist wichtig, dass diese Luft sauber ist. Deshalb gibt es in unseren Fahrzeugen Luftfilter.

Woher weiß ich, ob ich meinen Luftfilter wechseln muss?

Da der Luftfilter die schmutzigen Partikel aus der Luft entnimmt und für sauberen Sauerstoff filtert, wird der Filter selbst natürlich schmutzig. Als Faustregel gilt, dass der Luftfilter nach 10.000 – 20.000 km ausgetauscht werden sollte. Dies hängt vom Bereich ab, in dem das Fahrzeug eingesetzt wird. Je staubiger, desto eher muss der Luftfilter ausgetauscht werden.

Wie tausche ich den Filter aus?

Öffne die Abdeckung des Luftfilters, die mit ein paar Klemmen oder Schrauben gesichert sein kann. Dann kannst du den Filter entfernen und das Filtergehäuse reinigen. Setze dann den neuen Luftfilter ein. Normalerweise gibt es nur eine Möglichkeit, den Filter einzusetzen. Wenn du sicherstellen möchtest, dass das Filtergehäuse wieder dicht ist, kannst du etwas Fett wie Vaseline am Rand der Abdeckung auftragen. 

Über den/die AutorIn

Sabrina Riechers

Teilen
Ablehnen