Mädchen steht mit Landkarte und Rucksack am Wasser

Alleine Reisen als Frau: 7 Tipps für deinen unvergesslichen Roadtrip

Das Alleinreisen kann beängstigend sein, dir aber ganz neue Welten eröffnen. So gelingt dein erster Solo-Trip.

Immer mehr Frauen entscheiden sich dafür, die Welt auf eigene Faust zu erkunden, um die ultimative Unabhängigkeit und Freiheit zu erleben. Oder eben, weil die beste Freundin oder der Partner keine Zeit hat. Aber deswegen gleich deine Traumreise verschieben? Alleine Reisen als Frau kann jedoch auch etwas Überwindung kosten – es lohnt sich aber, versprochen! 

Inmitten des technologischen Zeitalters gibt es immer mehr Online Communities, die über das Alleinreisen berichten. Mit Hilfe neuester Apps und Plattformen ist es möglich, alle Informationen zu erhalten, die für die Planung der Traumreise notwendig sind. Mit unseren Tipps wird dein großes Solo-Abenteuer zum Erfolg und du wirst dich sicher und selbstbewusst fühlen.

Ein globaler Trend: Du bist beim Alleinreisen nicht allein!

Die Entscheidung, allein/solo zu reisen, ist ein globaler Trend, der sich überall auf der Welt auszubreiten scheint – besonders unter Frauen. Die Google-Suche nach “Solo woman travel” ist in den letzten Jahren exponentiell angestiegen: von 32% im Jahr 2017, zu 59% in 2018 und im Jahr 2019 wurde sogar ein Anstieg von 230% verzeichnet. 

Laut einer Studie von Hostelworld sind bereits 75% Frauen der Generation Z (geboren zwischen 1995 und 2010) alleine verreist oder planen dies, im Vergleich zu 67% der Männer derselben Altersgruppe.

Um den Internationalen Frauentag zu feiern und um Erfahrungen aus erster Hand zu erhalten, haben wir mit einigen unserer Kundinnen gesprochen, die sich allein mit dem Wohnmobil auf die Straße gewagt haben. Narelle Jarvis, eine 70-jährige Australierin, entschied sich, allein in Europa zu reisen. 

Ihr auserwähltes Ziel war Spanien und nach ihrer 18-tägigen Reise berichtete sie uns: “Ich bin eine alleinstehende Frau und – nennen Sie mich egoistisch – ich reise gerne alleine, ohne mich um die anderen kümmern zu müssen. Meine persönliche Faszination liegt in der Fotografie und der Kunst. Allein zu reisen gibt mir Zeit zum Entspannen und zum Nachdenken“.

Frau steht freudig vor einem Campervan
Narelle Jarvis reiste 18 Tage lang allein in einem Wohnmobil durch ganz Spanien

Was motiviert Frauen, allein zu reisen?

In einem Gespräch über das Alleinreisen erzählt Narelle von dem beängstigenden, aber unbeschreiblich tollen Gefühl, sich zu verirren und dabei unentdeckte Orte zu finden. Immer häufiger machen Frauen alleine Urlaub, um genau das zu erleben: Reisen im eigenen Tempo und die ausschließliche Rücksichtnahme auf die eigenen Interessen und Wünsche. Das Alleinreisen bietet nämlich nicht nur die Möglichkeit, völlig freie Entscheidungen zu treffen, sondern auch die Perspektive auf eine persönliche Neuentdeckung (so klischeehaft es klingen mag!). Auf dieser Reise zu sich selbst werden unerwartete Bekanntschaften und Erfahrungen zu wichtigen Wegbegleitern.

Soziale Netzwerke und Online Communities machen Lust auf das Solo Reisen und motivieren dazu, allen Mut zusammenzufassen und sich alleine auf ein Abenteuer einzulassen. Die persönliche Sicherheit hat hierbei allerhöchste Priorität. Jedoch war es noch nie so einfach wie heute, vertrauenswürdige Unterkünfte zu finden, lokale Sehenswürdigkeiten zu erkunden oder mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben. Zu diesem Thema sagt Narelle, dass es ihr geholfen hat, mit ihrer Familie und ihren Freunden in Kontakt zu bleiben, sei es über soziale Netzwerke oder per E-Mail, um nicht nur über ihre Erlebnisse zu berichten, sondern auch gleichzeitig über ihren aktuellen Standort zu informieren.

Alleine reisen heißt, sich seinen Ängsten zu stellen 

Auch wenn viele Alleinreisende gern über ihre erfolgreich überwundenen Ängste reden und viele Geschichten romantisiert werden – du wirst deine ganz eigenen Erfahrungen sammeln und an deine persönlichen Grenzen stoßen und das wird nicht immer angenehm sein. Sei dir bewusst, dass du ganz auf dich allein gestellt sein wirst. Niemand wird dir sagen, was du tun oder lassen sollst, was dir einerseits die viel versprochene Freiheit bietet, dir aber andererseits eine hohe Eigenverantwortung überträgt. 

Nimm auf dich und deine Bedürfnisse Acht und lerne, deine Gefühle und Eindrücke zu deuten. Nimm außerdem den Unterschied zwischen Alleinsein und Einsamkeit bewusst wahr und sei aufgeschlossen für Neues, denn genau dafür ist deine Reise schließlich da. So wirst du über dich selbst hinauswachsen!

Alleine reisen als Frau

7 Tipps für Frauen, die einen Roadtrip auf eigene Faust planen

Finde das geeignete Reiseziel 

Es gibt zwei Faktoren, die du bei der Auswahl deiner Reiseroute berücksichtigen solltest:
(1) dein Reisebudget und (2) die verfügbaren Übernachtungsmöglichkeiten

Im Internet, auf Reiseblogs und auf Webseiten von Reiseunternehmen findest du zahlreiche Vorschläge für alle Arten von Roadtrips. Informiere dich vorab ausführlich, bevor du deine Reise beginnst.

Außerdem gibt es zahlreiche Apps, die während deiner Reise sicherlich nützlich sein können: Park4night zeigt die besten Plätze an, um dein Wohnmobil zu parken und Übernachtungsmöglichkeiten zu finden. In dieser App findest du auch Reiseführer und Bewertungen von allen Orten, die von den Community-Mitgliedern bereits besucht wurden. Eine weitere nützliche App ist ViaMichelin – eine der zuverlässigsten Plattformen, wenn es um die Berechnung von Maut- und Spritkosten geht.

Sicher reisen

Allein zu reisen bedeutet, auf sich allein gestellt sind. Daher ist es wichtig, dass du dich ausreichend über die Orte informierst, die du besuchen willst. Informiere dich auch über mögliche Anlaufstellen und Kontaktnummern, falls dir etwas passieren sollte, wie zum Beispiel die Notrufnummern des jeweiligen Landes, in dem du reisen möchtest, oder die Nummer deiner Hausbank. Nimm außerdem immer genug Wasser, Lebensmittel und ein Erste-Hilfe-Kit mit, um autark und sicher unterwegs zu sein.

Zu diesem Punkt fügt Narelle hinzu: “Halte die Türen deines Wohnmobils verriegelt, auch während der Fahrt. Es ist auch ratsam, an Orten zu übernachten, an denen sich andere Wohnmobile befinden, oder auf Campingplätzen. Halte dich nie allein an abgelegenen Orten auf.”

Offline-Karten herunterladen

Sobald du deine ungefähre Route festgesteckt hast, kannst du bei Google Maps (oder einer ähnlichen App) Offline-Karten rund um deine Reiseziele herunterladen und deine Zwischenstopps, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsplätze markieren, damit du diese zur Not auch ohne Internet erreichen kannst. Getreu dem Motto: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Falls du gern in der freien Natur wandern gehst, empfehlen sich Apps, wie zum Beispiel Maps.Me, die dir Inspirationen für Wanderstrecken und Aussichtspunkte geben können.

Lerne ein paar Worte in der Landessprache

Zu wissen, wie man ein paar Worte in der Landessprache sagt, um eine Wegbeschreibung zu erhalten oder um Rat zu fragen, ist immer ein großer Vorteil. Obwohl wir in einem Zeitalter leben, in dem Google Translator unser Leben sehr vereinfacht, kann uns die Technologie manchmal, wenn wir es am wenigsten erwarten, im Stich lassen. Apps wie Duolingo oder Babbel können dich schon im Vorfeld spielerisch auf ein paar Alltagssituationen vorbereiten. 

Bewahre nicht dein gesamtes Bargeld und deine Karten an einem Ort auf

Bewahre dein Bargeld, Bankkarten, Ausweisdokumente und weitere wichtige Dokumente immer an zwei verschiedenen Orten auf. So hast du immer einen Notfallplan, falls du etwas verlieren solltest. Wenn du alleine reist, ist dies besonders wichtig, da du dich komplett auf dich selbst verlassen können musst. 

Höre auf dein Bauchgefühl

“Mache dir Pläne, aber lege diese manchmal beiseite und folge deinem Instinkt und deiner Laune. Wenn du einen Partner oder Ehemann hast, der nicht gerne reist, fahr ohne ihn!”, so unsere 70-jährige Abenteurerin.

Lass dich nicht von äußeren Umständen oder von deiner Angst vor einer neuen Herausforderung abhalten, deine Traumreise zu verwirklichen. Eine gute Reisevorbereitung ist die halbe Miete und wird dir Sicherheit und ein gutes Gefühl geben. Die Welt wartet darauf, erkundet zu werden, und wir sind sicher, dass du diese Erfahrung nicht bereuen wirst.

Verlasse deine Komfortzone und schließe neue Freundschaften

Leichter gesagt, als getan, da es in der Komfortzone doch so gemütlich ist. Jedoch ist eine Reise die beste Möglichkeit, mehr über dich und deine Bedürfnisse zu erfahren. Und genau deshalb wolltest du doch dem Alltag entfliehen! Wenn du alleine reist, wirst du schnell merken, dass du neuen Bekanntschaften gegenüber viel offener bist. 

Wenn du jedoch als Frau nicht ganz allein reisen möchtest, gibt es tolle Möglichkeiten, Gleichgesinnte für deinen nächsten Trip zu finden und zu begeistern.  Über die Plattform Join My Trip kannst du entweder als Organisator dein nächstes Abenteuer planen und Mitreisende suchen oder du schließt dich ganz einfach einer Reise an, die bereits geplant wurde. Über die App Tourlina, die speziell für Frauen entwickelt wurde, können sich ebenfalls verifizierte Mitglieder mit den gleichen Interessen in Verbindung setzen und ihre nächste Reise gemeinsam planen.

Wozu auch immer du dich entscheidest – genieß deine Freiheit! Und wer weiß, vielleicht führt dieser Roadtrip zu einzigartigen und dauerhaften Freundschaften? 

Über den/die AutorIn

Jana Schäfer

Ist auf der Suche nach mehr Sonne & für Liebe nach Portugal ausgewandert. Nimmt sich selbst nicht zu ernst und genießt lange Wanderungen in den Bergen... vor allem, wenn am Ende der Tour das kühle Nass wartet!

Teilen
Ablehnen