Frau im Wohnmobil bereitet Frühstück zu

7 vegetarische Camping Rezepte für dein Frühstück

Ein nahrhaftes Frühstück ist die halbe Miete für einen energiegeladenen, ereignisreichen Tag. Schau dir hier unsere 7 abwechslungsreichen Rezepte an, die jeden Geschmack treffen!

Damit du nicht hungrig in dein nächstes Abenteuer startest, solltest du darauf achten, morgens genügend Energie zu tanken. Wenn du noch Inspirationen für deinen nächsten Roadtrip brauchst, dann bist du hier genau richtig. 

Wir haben dir 7 abwechslungsreiche, leckere Camping Rezepte zusammengestellt, die mit einfachen Mitteln zu bewerkstelligen sind. Außerdem: Wer sich schon vor seiner Reise für eine Auswahl an Rezepten entscheidet, ist nicht nur kostengünstiger unterwegs, sondern braucht auch weniger Zeit zum Entscheiden und hat mehr Zeit zum Genießen!

In jedem Wohnmobil und Campers von Indie Campers hast du die Möglichkeit dir Essen zuzubereiten, entweder mit einem portablen Gaskocher oder einem integrierten Gasherd (je nach Modell). Unsere Fahrzeuge verfügen außerdem entweder über einen Kühlschrank oder über eine Kühlbox (je nach Modell), um deine Lebensmittel kühl aufzubewahren. Außerdem bieten wir Küchen-Sets an, in welchen du alle wichtigen Utensilien zum Kochen findest: Müslischüsseln, Teller, Tassen, Gabeln, Messer und Löffel, einen Topf mit Deckel, eine Bratpfanne, eine Grillpfanne, einen Topfuntersetzer, ein Schneidebrett, einen Holzlöffel, eine Salatschüssel, einen großen Löffel, ein gutes Messer, einen Korkenzieher und eine Kaffeekanne.

Mitbringen solltest du je nach Rezept, das du nutzen möchtest, entsprechende Gewürze. Auf keinen Fall fehlen dürfen aber Salz, Pfeffer, ggf. Zucker, Brühe oder Maggi sowie Öl zum Anbraten. Für einige Rezepte werden außerdem ein Schneebesen oder eine Käsereibe benötigt. Für den Notfall empfehlen wir Camping Gerichte, die nie scheitern, wie zum Beispiel Müsli/Cornflakes mit Milch oder einer veganen Alternative, wie beispielsweise Hafermilch.

Sieben Frühstücksideen für dein nächstes Abenteuer

1. Pancakes mit Früchten

Pancakes auf einem Teller mit Früchten und Sirup

Zutaten für circa 15 kleine Pancakes:

  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Milch (entspricht einer Tasse)
  • 200 g Mehl (entspricht 20 EL)
  • 1 TL Backpulver
  • Öl zum Braten
  • Als Topping: Früchte deiner Wahl oder Marmelade, Sirup, Schoko-Creme oder Sahne

Zubereitungsdauer: 20 Minuten

Zubereitung:
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und danach die Milch dazugeben und unterrühren. Vorsichtig Salz, Mehl und Backpulver einrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Den fertigen Teig circa 15 Minuten ziehen lassen und danach jeweils einen großen Löffel Teig in eine erhitzte, eingefettete Bratpfanne bei mittlerer Stufe geben. Sobald sich kleine Bläschen auf der Oberseite gebildet haben, kann gewendet werden. Die Pancakes sind fertig, sobald beide Seiten goldbraun gebacken sind. Dann noch das Topping hinzufügen et voilà!

2. Frühstücksporridge mit Nüssen und Früchten

Eine Frau hält eine Frühstücksschale mit Haferbrei, Beeren und Nüssen

Zutaten für ca. 2 Portionen:

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Milch
  • Nach Bedarf: Nüsse, Früchte, Zucker oder Honig zum Süßen

Zubereitungsdauer: 5 Minuten

Zubereitung:
Die Haferflocken mit dem Wasser und der Milch in einen Topf geben. Den Brei dann kurz aufkochen lassen und bei kleiner Hitze weiterkochen lassen, bis er eine festere Konsistenz hat. Den Haferbrei kannst du dann nach Belieben süßen, mit Zucker oder Honig, und mit Früchten und Nüssen aufpeppen. 

3. French Toast

Ein Teller mit vier gestapelten Frechtoasts und Früchten

Zutaten für 6 Scheiben:

  • 4 Eier
  • 100 ml Sahne oder Milch
  • 40 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 2 Tropfen Vanilleextrakt oder etwas Vanillezucker
  • 2 Prisen Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • Fett zum Braten

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zubereitung:
Eier, Sahne, Mehl, Zucker, Vanilleextrakt, Zimt und Salz vermischen und die Scheiben in die Masse einlegen, bis sie sie vollständig aufgesogen haben. Die Toastbrotscheiben in einer eingefettete, erhitzte Pfanne auf mittlerer Stufe braten, bis sie die gewünschte Bräune auf beiden Seiten erreicht haben. Als Topping eignen sich alle möglichen Früchte, aber auch Sirup, Schlagsahne oder Frischkäse.

4. Zucchini-Omelett

Pfanne mit Zucchini-Omelett, einfache Camping Rezepte

Zutaten für 1 großes Omelett:

  • 2 kleine Zucchini (ca. 20 cm groß)
  • 4 Eier
  • 4 EL Milch
  • 1 EL Petersilie, frisch gehackt
  • 50 g Gouda, geraspelt
  • 1 TL gekörnte Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Zubereitungsdauer: 20 Minuten

Zubereitung: 
Die Zucchini in Scheiben oder kleine Stifte schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini anbraten, bis sie goldbraun wird. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf kleiner Stufe die verquirlte Mischung aus Ei, Milch, Käse, Petersilie und Brühe über die Zucchini geben. Deckel drauf und das Omelett stocken lassen. Alternativ schmecken natürlich auch andere Gemüsesorten wie beispielsweise frische Tomaten, Spargel, Paprika oder aber auch Pilze im Omelett sehr lecker. 

5. Eeeein belegtes Brot mit … Aufstrich und Gemüse!

Drei belegte Brote mit Tomaten, Gurken und Radieschen

Zutaten:

  • Brot, am besten Vollkorn
  • Aufstrich aus deinem Supermarkt/Drogerie
  • Nach Belieben: Tomaten, Gurken, Radieschen, Eisbergsalat oder Ei

Zubereitungsdauer: 10 Minuten

Zubereitung:
Am besten schmeckt das belegte Brot, wenn es besonders nahrhaft ist. Energielieferant für deinen nächsten Ausflug ist das Vollkornbrot. Als Aufstrich kannst du einen veganen oder vegetarischen Aufstrich aus deinem Supermarkt oder deiner Drogerie um die Ecke verwenden. Bei DM gibt es zum Beispiel eine breite Auswahl an herzhaften Gemüseaufstrichen oder süßen Früchte- und Nusskombinationen. Den Frischekick gibt deinem Brot aufgeschnittene Tomaten, Gurken, Radieschen oder auch Eisbergsalat. Alternativ schmeckt auch ein Spiegelei dazu herrlich und versorgt dich mit Proteinen für dein Tag.

Tipp: Brot gehört generell nicht in den Kühlschrank, da es sonst sehr schnell austrocknen kann. Bei der Aufbewahrung solltest du beachten, dass es  große Unterschiede bezüglich der Haltbarkeit von Brotsorten gibt: Weizenbrote sollte man nicht viel länger als 3 Tage aufbewahren. Roggenbrote hingegen halten sich mindestens 5 Tage, teilweise sogar bis zu zwei Wochen. Daher eignen sich vor allem Brotsorten wie z.B. Pumpernickel oder Schwarzbrot für deine Campingküche. Alternativ kann man Reiswaffeln verwenden, die sich ebenfalls gut halten. 

6. Frühstückshalloumi –  für die Keto-Liebhaber

Teller mit Halloumikäse, Avocado, Ei und Salat

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Stück Halloumi Käse
  • 2 Eier
  • 1 Avocado
  • Etwas Salat (Rukola, Feldsalat etc.)
  • 3-4 Radieschen
  • Etwas Öl zum Anbraten, ggf. für das Salatdressing

Zubereitungsdauer: 15 Minuten

Zubereitung:
Wasche und bereite den Salat zu, je nach Geschmack kannst du diesen mit Salz & Pfeffer, Öl und Essig/Zitrone anmachen. Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Die Avocado längs in der Mitte aufschneiden, Kern entfernen und dann längs in Scheiben schneiden, um diese später mit dem Esslöffel herausnehmen zu können. Wasser kochen für das Ei, Ei in das kochende Wasser geben und 5-7 Minuten kochen (auf Eigröße achten!). Parallel, den Halloumi in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden, in einer heißen Pfanne mit Öl anbraten bis er die gewünschte Bräune hat (ca. 1 Minute von beiden Seiten). Und fertig ist dein Keto-Gericht!

7. Eine süße Frühstücksbowl

Glasschale mit Joghurt und Beeren

Zutaten für 2 Bowls:

  • 8 EL griechischer Joghurt oder vegane Alternative
  • 2 EL Granola
  • 2 handvoll Nüsse (Walnüsse, Paranüsse, Haselnüsse…)
  • 2 handvoll frische Früchte (Bananen, Erdbeeren, Himbeeren…)
  • 1 Esslöffel Erdnussbutter

Zubereitungsdauer: 10 min

Zubereitung:
Bei diesem Rezept sind dir keine Grenzen gesetzte – probier dich aus mit verschiedenen Joghurtsorten oder teste vielleicht mal eine vegane Variante aus. Nüsse geben den notwendigen Proteinboost, den du für deine Ausflüge brauchst, frische Früchte geben den Frischekick! Besonders lecker finden wir außerdem ein bisschen Erdnussbutter oben drauf!


Camping Rezepte müssen nicht eintönig und langweilig sein. Die Abwechslung macht’s, also probier dich ruhig aus und überrasche deine Liebsten (oder dich selbst) mit einer neuen Rezeptidee!

Über den/die AutorIn

Jana Schäfer

Ist auf der Suche nach mehr Sonne & für Liebe nach Portugal ausgewandert. Nimmt sich selbst nicht zu ernst und genießt lange Wanderungen in den Bergen... vor allem, wenn am Ende der Tour das kühle Nass wartet!

Teilen
Ablehnen